KultCafé

Das KultCafé wurde 1997 gegründet, um älteren Schwulen in Köln ein regelmäßiges Diskussionsforum zu bieten. Seit 2003 wurde es vom Arbeitskreis KultCafé organisiert.

Bis 2010 fand das KultCafé regelmäßig jeden 2. Monat, Samstags von 16-18 Uhr im rubicon statt. Bei Kaffee und Kuchen wurde eine Vielzahl von Themen diskutiert. Hierzu gehörten bspw. Homosexualität und Kirche, Schwulsein im Alter, Umgang mit dem Internet, Sexualität im schwulen Alter, Offene Partnerschaft, Lesungen und vieles mehr. In der Regel traf sich eine Teilnehmerzahl von 10-15 Personen.

Seit Januar 2011 besteht das KultCafé nicht mehr in seiner gewohnten Form. Es werden zwei bis drei Veranstaltungen pro Jahr unter dem Label KultCafé angeboten, die sich in gewohnter Tradition thematisch - nicht nur - an ältere schwule Männer richten. Die jeweiligen Themen und Termine werden über den Emailverteiler der Schwulen ALTERnativen sowie über die regionale Presse und die Szenepresse beworben.